Geschickt eingefädelt!

Geschickt eingefädelt!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:My Corona
von Maria Andres
 
Mein Name ist Maria Andres und ich bin stellvertretende Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Roberbruch, die den Kulturtreff Roderbruch trägt.
Schon seit langer Zeit mache ich gerne Handarbeiten, häkeln, nähen, stricken, quilten. Diese Aktivitäten habe ich auch in den Kulturtreff eingebracht in der “Einfädlerinnen”-Gruppe.
 
Nach ersten Versuchen für meine Familie Masken zu kaufen, habe ich mir verschiedene Anleitungen in Zeitung und Netz angesehen und angefangen zu produzieren. Wie ich das gemacht habe, habe ich in diesem Blog zusammengefasst.
 
Mein Mann, meine Kinder, meine Freundinnen und Freunde und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturtreffs wurden mit Masken bedacht. Ende April bin ich bei 60 Exemplaren angelangt, die ich produziert habe.
Ich wähle Baumwollstoff aus und lege ihn doppelt und schneide ein Quadrat
von 17×17 cm aus
Lege den Stoff in drei Falten und Steppe ihn rechts und links ab.
Dann schneide ich mir Schrägband für oben und unten zu.
Außerdem benötige ich noch 2 Schrägbandstreifen mit jeweils 90 cm für die Seiten.
Bevor ich die Seitenbänder annähe, schiebe ich oben einen Metalstreifen ein, damit ich die Maske an der Nase andrücken kann, damit sie richtig sitzt.
So sieht die fertige Maske aus.